Startseite

Liebe Kunden, Freunde und Bekannte, mit diesem Weihnachtsklassiker unserer Heimat, wünschen wir allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

 wochen31

 

Op Cresdaags Morjen

Op Chresdaags Morjen wor et kaalt un zimlech hart gefrore.

Do kritt den Hoahn an ahler Freh:  "Den Heiland as gebore!"

 

Do bellt den Hund: " Wuwu wuwu, wu as en daan ze fannen?"

Do bläzt de Gees: " Zo Bethlehem!" Un bleef net laanger hannen.

 

Den Hund, dän säht: " Eich loofen doar, un wär`n et hunnert Stunnen;

un lähkt`em sei kahl Feeßjer woarm, wann eich en hätt gefunnen.

 

Do säht den Hoahn: " Eich zeert en schinn, mat Fädern sunnergleichen!"

 

Do säht de Gees:"Eich gief em Melch. Sankt Jusep soll mich streichen."

 

Un wat gess`dau, oh Menschenkand, dei`m Gott aus treiem Herzen?

 

Wells`dau an dengem Unverstaand dein Silenheil verscherzen?

 

Dau brauchs`s net iwer Land un Meer no Bethlehem zo ränen;

den Heiland find`s de iweral, wann dau en wells`s erkänen.

nach Peter Zirbes, fahrender Sänger aus

Niederkail (* 10.1.1825 Niederkail; †1901 in Niederkeil)